Das Unternehmen liegt der gröβten Villa der Region gegenüber: Villa Manin in Passariano.
Das Grundstück des Anwesens gehörte einst dem letzten Dogen der alten, tausendjährigen Republik Venedig, Ludovico Manin.
Im 17. Jahrhundert wurde die Villa zum Weingut. Es bestand aus Weingärten mit dem Namen „Vignis“ (jetzt im Besitz der Familie) und einem bedeutenden Weinkeller. Die Unternehmensmarke VENDRAME VIGNIS DEL DOGE setzt sich also zusammen aus dem Familiennamen „Vendrame“, dem alten Ortsname „Vignis“ und der Dogenmütze, Symbol der Dogenmacht. Das Unternehmen trägt aus diesem Grund in sich ein Stück der Vergangenheit und perfektioniert eine alte, typische Weinbautradition.